FANDOM


Um richtig zu funktionieren benötigt eine Flüssigkeitskühlung logischer weise immer eine Kühlklüssigkeit.

Als erstes soll in der Folgenden Tabelle auf die Vor- und Nachteile einer Flüssigkeitskühlung hingewiesen werden.

Vorteile Nachteile
Gleichmäßige Kühlwirkung hohes Gewicht
Gute Dämpfung der Verbrennungsgeräusche hoher Wartungsaufwand
Gute Beheizung des Innenraums längere Warmlaufphase

Der Kühlkreislauf einer Flüssigkeitskühlung ist in einen großen und einen kleinen Kreislauf unterteilt. Sie sind voneinander durch ein Thermostat getrennt das erst bei einer bestimmten Temperatur den großen Kreislauf freigibt. So soll gewährleistet sein, das der Motor bevor er gekühlt wird zuerst seine Betriebstemperatur erreicht. Öffnet das Thermostat, so kann die erwärmte Kühlflüssigkeit in den Kühler strömen und wird dort durch Fahrtwind wieder runter gekühlt. Bei Fahrten in der Stadt schaltet sich ab ca. 90 C das Gebläse mit ein um den ausbleibenden Fahrtwind zu ersetzen. Es gibt auch Motoren bei denen das Gebläse permanent über einen Riemen angetrieben wird, jedoch ist das im Kfz bereich nur selten der Fall. Damit das Wasser überhaupt zirkulieren kann, ist eine Pumpe in den Kreislauf integriert.

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.